Anforderungen und Rahmenbedingungen

Die Verwendung digitaler Technologien muss organisationell und strategisch im musealen und museumspädagogischen Gesamtkonzept verankert sein. Das bedeutet, dass die Erstellung von medialen Lernangeboten in die musealen Arbeitsabläufe integriert werden muss und auch in der strategischen Ausrichtung des Museums Berücksichtigung findet. Des Weiteren muss der Technologieeinsatz in das Vermittlungs- und Bildungskonzept der Institution eingebettet sein und zur Umsetzung der museumspädagogischen Ziele beitragen. Akzeptanz und Zustimmung für den Einsatz digitaler Technologien in der musealen Vermittlungs- und Bildungsarbeit ist sowohl von den Entscheidungsträgern als auch von den betroffenen Mitarbeitern erforderlich. Das ist deshalb notwendig, weil der Technologieeinsatz einen Mehraufwand für die Institution bedeutet, der sich in Form zusätzlicher personeller wie finanzieller und technischer Ressourcen auswirkt. Zudem bedürfen mediale Angebote einer ständigen Betreuung. Angebote, die nicht aktualisiert, weiterentwickelt und an die Nutzungsbedürfnisse der Lernenden angepasst werden, machen wenig Sinn.

Referenzierte Literatur und Online-Ressourcen