Museumspädagogik

Die Museumspädagogikist ein Teilbereich der Kunst- und Kulturvermittlung und "zeichnet sich durch einen hohen pädagogischen Anspruch aus und steht in engem Bezug zur schulischen Bildung." [Gruber 2009a, S. 30] ​Sie umfasst verschiedenartigste methodische und praktische Bemühungen, die Vorschulkindern, Schülern der Primar- und Sekundarstufe sowie Jugendlichen und Erwachsenen das kulturelle und künstlerische Erbe unserer Gesellschaft verständlich zugänglich machen. Museumspädagogik fokussiert auf die enge Zusammenarbeit mit Institutionen des formalen Bildungssystems wie Kindergärten, Schulen und Universitäten. Wenn wir über Museumspädagogik sprechen, dürfen wir den Begriff Kunst- und Kulturvermittlung nicht außer Acht lassen.

Technologieeinsatz in der Museumspädagogik

Mit Technologieeinsatz in der Museumspädagogik ist E-Learning im Museum gemeint. E-Learning im Museum bezeichnet elektronisch unterstütztes Lernen im oder vom Museum aus. Dabei werden unterschiedliche Kommunikations- und Informationstechnologien für das Lernen mit und über Kunst und Kultur einbezogen. Durch den Technologieeinsatz wird Lernen ermöglicht und/oder unterstützt. Neben der Verbesserung der Qualität des Lernens durch neue Multimedia-, Internet- und Mobil-Technologien wird auch der Zugang zu Ressourcen und Dienstleistungen erleichtert. [Vgl. Gruber 2009a]
Technologisch unterstütztes Lernen im Museum umfasst alle Aktivitäten der Wissensvermittlung mit digitalen Medien. Diese enthalten sowohl informelle Kommunikations- und Präsentationsformen als auch didaktisch strukturierte Vermittlungs- und Bildungsangebote.

Referenzierte Literatur und Online-Ressourcen